Rezept: Senfeier

Eier in Senfsauce scheint für uns in der Manufaktur eine Kindheitserinnerung zu sein. Wenn ich sie zubereite, haben alle am Tisch so ein versonnenes Lächeln im Gesicht. Immer wieder schön!

Für eine klassische Senfsauce nimmt man normalerweise einen würzigen, glatten, reinen Senf. Ich nehme am liebsten einen Senf, der leicht körnig ist, weil er damit der Sauce etwas Biss gibt. Unser Orangensenf gibt dem Ganzen eine sehr frische Note. Das Abschmecken mit Zitronensaft ist dann nicht mehr nötig.

Senfeier mit Orangensenf, Kartoffelstampf - Für 4 Personen

2EL Butter
2EL Orangensenf
2EL Mehl (gehäuft)
300ml Gemüsebrühe oder Geflügelbrühe
50ml süße Sahne
6-8 Eier, wachsweich gekocht, geschält, noch warm
Fleur de Sel und frisch gemahlener Pfeffer
nach Belieben dazu Kartoffelstampf und etwas Spinatblätter zum Anrichten

Für die Senfsauce zunächst Butter schmelzen, Senf darin lösen und leicht anschwitzen. Mehl hineingeben und ebenfalls anschwitzen, nach und nach kalte Brühe und Sahne dazu geben und glattrühren. Unter Rühren langsam aufkochen, 15-20 Minuten bei kleinster Hitze garen und mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

Die Zwischenzeit nutze ich, um die Eier zu kochen oder zu pochieren und den Kartoffelstampf zuzubereiten.

Eier ganz oder halbiert zuletzt in die heiße Sauce geben und mit Stampf und einigen Streifen Blattspinat anrichten.

zurück Drucken Versenden